Rally Obedience


Rally Obedience ist eine junge Sportart aus der USA, die Ende der 90er Jahre von Bud Kraner entwickelt wurde. Bei dieser Sportart steht der Spaß für Mensch und Hund im Vordergrund. In Rally Obedience fließen die Hundesportarten Agility und Obedience (Gehorsam) ein. Statt Hindernisse stehen Schilder in einem Parcours. 

Diese Schilder sagen dem Team, was an dieser Stelle zu tun ist und in welcher Richtung es nach Erfüllung der Aufgabe weiter geht. In einem Parcour, der aus 12-24 Übungen besteht befinden sich z.B. je nach Leistungsklasse verschiedene Winkel und Wendungen, ein Slalom, -Spirale um Pylonen, das Voraussenden über eine Hürde, Bleib-Übungen, Vorsitzen, Platz aus der Bewegung und so weiter. Insgesamt gibt es ca. 80 Gehorsamkeitsübungen. RO wird in 5 Leistungsklassen eingeteilt: Beginner Klasse, Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3 und Seniorhunde (ab 8 Jahre). Während des Laufens darf man mit dem Hund sprechen und Gesten sind auch erlaubt. Nach Abschluss einer Übung darf an bestimmten Stellen ein Leckerli geben. Es gibt in RO auch Turniere, für die eine Begleithundeprüfung nicht vorausgesetzt wird.

Ein neues Mensch – Hunde Team sollte folgende Grundübungen schon beherrschen:

Fuß, Sitz, Platz, Bleib, Hier, Vorsitz


Die Teams:

Beginner Klasse:

Monika und Paco
Monika und Paco
Joyce und Ben
Joyce und Ben

Klasse 1:

Hans und Peggy Sue
Hans und Peggy Sue
Jens und Mila
Jens und Mila

Klasse 2:

Matthias und Maja
Matthias und Maja
Anna und Maja
Anna und Maja
Simone und Aury
Simone und Aury

Klasse 3:

Antonia und Shira
Antonia und Shira

Senioren-Klasse:

Anna und Luc
Anna und Luc

Unvergessen:

Lilly
Lilly
Luna
Luna